Dank innovativer Technik zukünftigen Herausforderungen gewachsen

"Schon der Name High-Tech-Dental GmbH lässt darauf schließen, dass im Labor von Oliver Morhofer und Bernd Kobus zukunftsorientiertes Arbeiten im Mittelpunkt steht. Die beiden Zahntechnikermeister legen Wert auf schnelle, präzise Arbeitsabläufe und funktionelle Handgriffe, die zu hochwertigen Ergebnissen führen. ZTM Oliver Morhofer
über die Möglichkeiten eines modernen Dentallabors."

Quelle: ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor 4/16, OEMUS MEDIA AG

Artikel als PDF herunterladen

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor 4/16

Einer, der alles kann?!

Oliver Morhofer über den Brennofen Programat P710

"Neue Geräte helfen, der handwerklichen Kunstfertigkeit noch mehr Kraft zu verleihen. Dazu gehören auch Brennöfen wie der Programat P710 von Ivoclar Vivadent. [...] Im interview mit unserer Zeitschrift schildert er seine Eindrücke aus dem Arbeitsalltag mit Programat P710."

Quelle: das dental labor  LXIII  12/2015, S. 2-6

www.dlonline.de

Artikel als PDF herunterladen

das dental labor 12/2015 Titel

Auf den Punkt gebracht

Erfahrungen mit dem neuen Brennofen Programat P710

"Trotz des 'Siegeszugs' von CAD/CAM bleiben solide Geräte für jedes Dentallabor wichtig.
Das Dentallabor von ZTM Oliver Morhofer und seinem Partner ZTM Bernd Kobus (Recklinghausen) hat als eines der ersten Labore den neuen Brennofen Programat P710 (Ivoclar Vivadent, Ellwangen) im Arbeitsalltag getestet."

Quelle: ZAHNTECH MAG 19, 8, 597-600 (2015)

www.ztm-aktuell.de

Artikel als PDF herunterladen

Zahntechnik Magazin 8-2015

7 x e.max – Teil 1-3

IPS e.max Patientenkurs 2009: sieben Zahntechniker zeigen ihre Versorgungsvarianten in drei Teilen

"Eine Patientin, sechs Oberkieferfrontzähne, ein Behandler, sieben Zahntechniker, ein Kurs, ein IPS e.max Vollkeramiksystem, neun vollkeramische Variationen [...] Die ersten Lösungsvarianten stammen von Ztm. Christian Hannker und Ztm. Oliver Morhofer."

Quelle: dental dialogue 8/2012

Artikel als PDF herunterladen

dental dialogue 8/2012

Spielend zum Erfolg

Master-Kurs "All along IPS InLine"

"Kann man bei Metallkeramik heute überhaupt noch etwas dazulernen? Ja, meint Zahntechnikermeister Oliver Morhofer, Recklinghausen.
Wenn man einem erfahrenen Anwender über die Schulter
schaut und sein Konzept kennenlernt.

Oder wenn man sich, wie er selbst, bisher auf Vollkeramik konzentriert hat und nun für sein Labor auch Ausbaumöglichkeiten Richtung VMK sieht."

Quelle: das dental labor 7/2012

Artikel als PDF herunterladen

das dental labor Juli 2012

Was heute von Metallkeramik verlangt wird

Nachbericht vom Master-Kurs "All along IPS InLine"

"Heute ist Schichtkeramik nicht aus dem Fokus geraten, aber sie  muss mit den stringenten Abläufen von CAD/CAM konkurrieren. [...] Im Master-Kurs "All along IPS InLine", von Ztm. Christian Lang geleitet und von Ivoclar Vivadent angeboten, lernt man einen ökonomischen Weg zum hochästhetischen Ergebnis auf Metallgerüsten kennen. [...] Oliver Morhofer, bei Vollkeramik-Themen
seinerseits Referent und Autor, hat das IPS InLine-Keramiktraining gleich mit dreien seiner Mitarbeiter besucht."

Quelle: dental dialogue 7/2012

Artikel als PDF herunterladen

dental dialogue 7/2012

Im Kurs Metallkeramik neu entdecken

Bericht vom MASTER-Kurs "All along IPS InLine"

"Mitten im Vollkeramik-Boom wird auch ein neuer Blick auf schichtbare Verblendmetallkeramik geworfen. Wo liegen ihre wichtigsten Indikationen, wann zeigt sie speziell ihre Stärken? Lohnt es sich – noch oder wieder –, sie im Laborprofil gleichberechtigt neben einen Vollkeramik- und CAD/CAM-Schwerpunkt zu stellen? Und: Lässt sich die Effizienz und Funktionalität mit aktuellen Mitteln steigern? Diese Fragen haben sich Oliver Morhofer, High-Tech-Dental, Recklinghausen, und viele andere Zahntechniker gestellt. [...]"

Quelle: ZAHNTECH MAG 16, 6-2012

www.ztm-aktuell.de

Artikel als PDF herunterladen

ZAHNTECH MAG 16, 6-2012

Eine gute Verbindung (Teil 1)

Ästhetische Einzelzahn-Versorgung mit IPS e.max® CAD-on auf Implantaten - Teil 1
Ztm. Oliver Morhofer und Ztm. Bernd Kobus

"Komplexe Behandlungsfälle so zu lösen, dass die Zahnfarbe bei sämtlichen restaurierten Zähnen trotz unterschiedlicher Gerüstwerkstoffe exakt reproduziert werden konnte, setzt optimale Materialien sowie entsprechende handwerkliche Fähigkeiten voraus. Ztm. Oliver Morhofer hat gute Erfahrungen mit dem IPS e.max System gesammelt. Er und sein Kompagnon Ztm. Bernd Kobus stellen einen Patientenfall vor, bei dem fünf unterschiedlichste Einzelzahnrestaurationen angefertigt werden mussten [...]."

Quelle: dental dialogue 5/2011

Artikel als PDF herunterladen

dental dialogue 2011-05

Eine gute Verbindung (Teil 2)

Ästhetische Einzelzahn-Versorgung mit IPS e.max® CAD-on auf Implantaten - Teil 2
Ztm. Oliver Morhofer und Ztm. Bernd Kobus

"Im vorliegenden Teil wird die Fertigstellung und im Detail die Hochzeit der Einzelteile beschrieben, die nach der neuen CAD-on-Technologie von Ivoclar Vivadent hergestellt wurden. Dabei werden die digital konstruierten Gerüst- undvollanatomischen Überstrukturen durch über ein Fügeglas miteinander verbunden."

Quelle: dental dialogue 6/2011

Artikel als PDF herunterladen

Experimentell: Provisorische Krone mit Anhänger aus Lithiumdisilikat ...

ZTM / MDT Oliver Morhofer (Teil 2)

"Bei der Freilegung des Implantats wurde über eine individuell erstellte Kunststoffschiene parallel abgeformt [...]. Im Labor folgte die Umarbeitung der Krone mit Anhänger zu zwei Einzelkronen. Für die Trennung eignet sich eine wenig flexible und beidseitig belegte perforierte Diamantscheibe [...]. Mithilfe dieser sollte die Papillensituation - insbesondere zwischen den 1ern - für eine gute Rot-Weiß-Ästhetik weiter optimiert werden."

Quelle: DIGITAL_DENTAL.NEWS, Mai 2011

Artikel im Archiv des Verlages einsehen

digital dental news Mai 2011

Experimentell: Provisorische Krone mit Anhänger aus Lithiumdisilikat ...

ZTM / MDT Oliver Morhofer (Teil 1)

"Aufgeklärte Patienten wünschen sich von einer prothetischen Versorgung heutzutage neben einer funktionellen auch eine ästhetische Wiederherstellung. Im Folgenden wird ein Behandlungskonzept vorgestellt, bei dem vor und nach der Insertion enossaler Implantate CAD/CAM-gefertigte provisorische Versorgungen dazu dienten, die Papillen zu rekonstruieren."

Quelle: DIGITAL_DENTAL.NEWS, April 2011

Artikel im Archiv des Verlages einsehen

digital dental news April 2011

Von der Kunst der Farbimitation

Ztm. Oliver Morhofer

"Naturkonforme Ästhetik zu erreichen, ist das Ziel jedes Zahntechnikers. Und so hört das Erlernen der entsprechenden Techniken niemals auf. Gérald Ubassy zeigt in seinen Masterworkshops, wie er in die Farbanalyse und Farbreproduktion seine volle Kraft und allen Einfallsreichtum steckt."

Quelle: das dental labor 4/2011

Artikel als PDF herunterladen

das dental labor April 2011

Einzelzahnversorgung mit IPS e.max® CAD-on auf Implantaten

Ztm. Oliver Morhofer und Ztm. Bernd Kobus

"Komplexe Behandlungsfälle so zu lösen, dass die
Zahnfarbe trotz unterschiedlicher Gerüstwerkstoffe
bei allen restaurierten Zähnen identisch
wirkt, setzt optimale Materialien sowie entsprechende
handwerkliche Fähigkeiten voraus. Zahntechnikermeister
Oliver Morhofer hat gute Erfahrungen
mit IPS e.max® gemacht und stellt einen
Patientenfall vor, bei dem eine implantatgetragene
Seitenzahnrestauration mit der IPS e.max
CAD-on-Technik versorgt wurde."

Quelle: REFLECT 1/11

Artikel als PDF herunterladen

REFLECT 1/2011

Von der Farbanalyse zur Farbreproduktion

ZTM Oliver Morhofer

"Gérald Ubassy aus Rocheford du Gard/ Avignon darf sich seit 1986 mit dem Titel "Bester Facharbeiter Frankreichs" schmücken. [...] Wie Gérald Ubassy mit Keramikmassen jonglieren: Das kann man in Kursen lernen, die Ivoclar Vivadent (Ellwangen) organisiert."

Quelle: ZAHNTECH MAG 15, 1/2-2011

www.ztm-aktuell.de

Artikel als PDF herunterladen

Zahntechnk Magazin 01/2011

"Die digitale Technologie ist eine Chance."

ZTM Oliver Morhofer

"Die digitale Technologie ist für jedes Labor auch eine Chance, die aber das handwerkliche Können benötigt, um nahezu perfekte Ergebnisse zu erzielen."

Quelle: DENTALZEITUNG 3-2010

Artikel als PDF herunterladen

Dentalzeitung 3/2010

5 -Jahres-Garantie schafft Vertrauen

ZTM Oliver Morhofer

Oliver Morhofer hat bereits über 200 Edelmetallarbeiten über HeraGarant und GoldGarant abgesichert. Mit caraGarant nutzt er jetzt auch bei vollkeramischen Zahnersatz diese zusätzliche Sicherheit. Für den Laborinhaber aus Recklinghausen sind die Patientengarantien von Heraeus ein wirksames Instrument zur Patientenbindung für die Kunden.

Quelle: HeraLab News 2/2010

Artikel als PDF herunterladen

Werkstoff auf dem Prüfstand

ZTM Oliver Morhofer

"Im Rahmen eines Material- und Markttests mit IPS e.max HT, das zur IDS in Köln offiziell vorgestellt wird, traf sich ein ausgewählter Referentenkreis im September 2008 in München, um die gewonnenen Erkenntnisse mit diesem neuen Material anhand von zwei Live-Patientenfällen zu beurteilen."

Quelle: ZAHNTECH MAG 3-2009

www.ztm-aktuell.de

Artikel als PDF herunterladen

ZAHNTECH MAG 3-2009

Wider dem "Verlust der Mitte"

ZTM Oliver Morhofer, ZTM Bernd Kobus

"Mit „Verlust der Mitte“ wird ein Phänomen bezeichnet, das eine grundlegende Veränderung der Struktur von Marktschichten beschreibt. Grundsätzlich lassen sich Märkte in verschiedene Preisschichten einteilen: oberer Markt mit gehobener Preisklasse (Premiumprodukte); mittlerer Markt mit Konsumpreisklasse (klassische Markenartikel); unterer Markt mit Niedrigpreisklasse (Billigmarken)."

Quelle: DIGITAL_DENTAL.NEWS Juli/ August 2007

Artikel als PDF herunterladen

DIGITAL_DENTAL.NEWS Juli/ August 2007

made by inLab

ZTM Oliver Morhofer, ZTM Bernd Kobus

Die englische Version des mit einem Sonderpreis ausgezeichneten Beitrages zum "20 Years CEREC Anniversary Symposiums".

Poster als JPG herunterladen (englische Version)

Poster als PDF herunterladen (deutsche Version)

CEREC Poster